Trainingskonzepte

I. Kinder- und Jugendtraining

Konzept Mini/Midi/Maxi- Training „Rennschnecken“

 

Kinder bewegen sich nicht nur gern, weil es schön für sie ist, sondern Kinder müssen sich bewegen, weil es für ihre Entwicklung als Ganzes wichtig ist.

Ausdauer ist die Fähigkeit eine Leistung über einen möglichst langen Zeitraum durchhalten zu können.

Stundenkonzept „Rennschnecken“:

•Dauer ca. 1,25 Stunden

•Sicherheit/Identifikation durch Laufleibchen

•Überraschungssack  nach dem Training

•Einsetzbare Mittel: Korken, Eimer, Musik, Stäbe, Stöcke

•A. Einleitung/Begrüßung 10 Minuten

•B. Aufwärm-/Kontakt-/Laufspiele 20 Minuten

•C. Laufstreckenbewältigung (4-5 km) durch Spiele, Kontakt-/ Vertrauensformen,     Herantasten an Ausdauergrenzen, Gruppenübungen, Einzelübungen, Wettbewerbe, etc

•D. Dehnübungen

•E. Koordination

•F. Abschlusslauf mit besonderer Aufgabenstellung

Allgemeine Ziele:

•Fitte Kinder

•Glückliche Kinder

•Identifikation mit den Rennschnecken

•Gruppengefühl, sozialer guter Umgang miteinander

•Selbstbewusstsein, Selbstwertgefühl steigern

•Homogene Gruppen

Spezielle Ziele:

•Ausdauerförderung

•Schnelligkeit

•Zeitgefühl entwickeln

•Tempogefühl

•Streckengefühl

•Laufstil prägen

•Koordination ausbilden

•Dehnfähigkeit verbessern

 Trainingsprinzipien:

•Alle Kinder sind aktiv

•Niemand scheidet aus

•Niemand übt alleine

•Jedes Kind löst die Aufgaben nach seinen Möglichkeiten

•Gemeinsame Begrüßung, gemeinsame Verabschiedung

•Variierende Laufstrecken

•Einbau sonstiger leichtathletischer Disziplinen, z.B. Springen

II. Erwachsene

Konzept Walking/Nordic Walking

 

Walking – was ist das?

Unter Walking versteht man dynamisches Gehen mit kräftigem Armeinsatz

 

Zielgruppen:

Walking eignet sich für alle Fitnessbegeisterten, die sich gerne an der frischen Luft bewegen möchten. Ob Sporteinsteiger, Senioren, Übergewichtige oder Personen mit Gelenkproblemen (Knie, Hüfte) – Walken kann jeder!

Wir sehen das Walken in erster Linie als Ausgleich zum oft bewegungsarmen Alltag und möchten damit die Gesundheit fördern. Aber auch leistungsorientierte Walker sind bei uns herzlich willkommen.

 

Konzept:

Unsere Trainingseinheiten bestehen aus einem kurzen Aufwärm- und Mobilisierungsteil, der Walkingeinheit (ca. 1 Stunde) und einem abschließenden Stretching- und Kräftigungsteil. Die Streckenauswahl ist variabel und richtet sich nach der Leistungsstärke der Gruppe; wir verfügen über flache Strecken, Strecken mittleren Schwierigkeitsgrades mit wenigen Steigungen sowie schwierigere Strecken mit häufigen Steigungen und Gefällen auf anspruchsvollerem Untergrund.

 

Trainingsziele:

Walking ist zuallererst ein Gesundheitssport. Daher liegen unsere Prioritäten in der Stärkung des Herz-Kreislauf-Systems und damit der Ausdauer, der Kräftigung der Rücken- und Beinmuskulatur, der Ankurbelung des Stoffwechsels und so auch der Abwehrkräfte. Positive Auswirkungen auf Blutdruck, Blutzucker, Cholesterinspiegel sind in zahlreichen Untersuchungen belegt worden.

Aber auch der kommunikative/soziale Aspekt des Walkens sollte nicht vernachlässigt werden: Bei einem optimalen Puls kann immer noch ein Schwätzchen gehalten werden! Außerdem finden regelmäßige Aktivitäten außerhalb des Trainings statt.

 

Nordic Walking ist eine noch intensivere Trainingsart: Durch den Einsatz der Stöcke werden insbesondere die Rücken- und Schultermuskulatur verstärkt trainiert. Es löst dadurch Verspannungen im Schulter- und Nackenbereich und verbessert die Körperhaltung. Die Stöcke entlasten Knie und Rücken, was besonders beim Bergan-Gehen positiv empfunden wird. Nebenbei werden beim Nordic Walking bis zu 40 % mehr Kalorien verbraucht als beim normalen Walking.

Nordic Walking wird als Ganzkörpertraining bezeichnet, da es rund 80 % der gesamten Muskulatur beansprucht. Zielgruppen/Konzept/Trainingsziele: siehe oben.

 

Laufen Erwachsene

 

Von „0 bis 42“, alles wird geboten. Ob Anfänger oder Fortgeschrittener alle können mitlaufen. Kurse bieten Laufeinsteigern die Möglichkeit die Faszination Laufen professionell betreut kennen zu lernen. Der Spaß steht im Vordergrund, das soziale Miteinander wird durch verschiedenste Aktivitäten gepflegt. Für die Ambitionierten kann die sportliche Herausforderung bei den zahlreichen Wettkämpfen im Jahr gesucht werden.

nbsp;