Draisinenlauf

Überzeugende Ergebnisse der Rennschnecken
beim 10. Meisenheimer Draisinenlauf
Am 9. Juni 2012 starteten insgesamt 19 Rennschnecken beim 10. Meisenheimer Draisinenlauf. Bei optimalen Witterungsbedingungen konnten unsere Rennschnecken abermals ihr Können unter Beweis stellen und ergatterten so zahlreiche vordere Platzierungen.
Bei den männlichen Bambini konnte sich Iven Kleißel mit einem starken Schlussspurt den ersten Platz über die 200m Laufstrecke sichern. Den dritten Platz auf dem Podium sicherte sich Jonathan Epp, knapp vor Emilian Jargan, der Vierter wurde. Etwas Pech hatte Ole Steinhauer, der gut platziert leider stürzte, sich jedoch wieder berappelte und mit viel Sportsgeist noch die Ziellinie überquerte.
Anschließend machten sich drei weibliche Bambini auf die 200m Strecke zu bezwingen. Dabei konnte sich Chiara Canizales den 5. Platz sichern, Viktoria Queck einen guten 11. Platz und die jüngste im Feld Anna-Lena Epp überquerte als Vorletzte die Ziellinie.
Bei den Schülern M8 verpasste Lauro Canizales nur knapp den dritten Platz und beendete die 600m Strecke mit 2:35sec. als Vierter. Justin Seckler konnte sich mit 3:45sec. den zweiten Platz bei den Schülern M10 sichern und ergatterte einen der begehrten Pokale. Mit großer Unterstützung der mitgereisten Rennschnecken-Fans beendete Jan-Philipp Wirth die 1000m Distanz in guten 4:35 sec. und belegte damit den 6. Platz.
Die 600m beendete Matthea Lahm (W8) mit ihrem schönen Laufstil in 2:42 sec. Mit diesem Ergebnis hatte sie nur eine Sekunde Rückstand auf die Drittplatzierte.
Lea-Marie Brünn landete mit 2:43. sec. bei den Schülerinnen W9 ebenfalls über die 600m auf dem 6. Platz.
Carsten Wirth machte sich im schön gelegenen Meisenheimer Stadion auf die 5000m zu bezwingen. Nach 25:16 sec. blieb die Uhr für ihn stehen. Mit dieser Zeit wurde er bei den Männern U18 Siebter.
Dritte Siegerin bei den weiblichen U18 über die 5000m Distanz wurde Christina Reichard in 25:29sec.
Ganz oben auf dem Treppchen stand bei den Senioren M40 Joachim Wirth. Mit 20:59sec. über die 5000m ließ er die Konkurrenz weit hinter sich. Einen weiteren Podiumsplatz ergatterte Frank Schuler bei den Senioren M55. Nach 20:15sec. beendete er die 5000m und wurde damit hervorragender Zweiter.
Drei Rennschnecken starteten über die 10km Distanz. Anja Schneider (W45) überquerte die Ziellinie in 48:24sec. und wurde damit Zweite. Dieter Dapper und Michael Kahlstadt belegten in der Klasse Senioren M50 den zehnten-, bzw. elften Platz jeweils in 54:18 sec., bzw. 56:48 sec.
Am Ende des 10. Draisinenlaufs freuten sich alle Siefersheimer Rennschnecken sich sportlich betätigt und etwas für Ihre Gesundheit getan zu haben. Deshalb möchten die Rennschnecken einmal mehr alle Läufer, geübt oder ungeübt, zu Ihren Übungsstunden einladen. Nähere Informationen zu Zeit und Ort sind der Homepage der Rennschnecken unter www.dierennschnecken.de zu entnehmen