Dt. Weinstraßen Marathon

Zehn Rennschnecken laufen 274,3 km
Am 22.4. treffen sich zehn Rennschnecken in Bockenheim, um anlässlich des 8.Marathons an der Deutschen Weinstraße den Halbmarathon bzw. den Marathon in Angriff zu nehmen. Angekommen am Deutschen Weintor in Bockenheim ziehen es die neun Laufwilligen angesichts der Außentemperaturen von 6°C und leichtem Regen vor, sich wie der Großteil der 2500 anderen Läufer im Festzelt auf den Lauf vorzubereiten. Die schnellen Schuhe angezogen, das Trikot mit dem Rennschneckenlogo zurecht gezogen und die Startnummer mit Sicherheitsnadeln befestigt, stehen alle pünktlich um 10.00 Uhr bei mittlerweile tropischen 9°C an der Startlinie. Bereits kurz nach dem Start geht es am Ortsrand von Bockenheim steil bergab. Das Laufen fällt leicht und die Geschwindigkeit steigt. Dann aber folgen die Steigungen mit maximal 16% schnell den motivierenden Gefällstrecken und Kraft ist gefordert, bis es dann kurz vor dem Ziel das anfangs geschilderte Gefälle in umgekehrter Richtung bergauf geht. Der Atem wird kürzer, der Puls rast, aber oben angekommen gilt es noch, sich um den einen oder anderen Platz zu verbessern und möglichst lächelnd in die Kameras am Zieleinlauf zu lächeln. Die Halbmarathonis Sabine Drees, Jochen Emrich, Evi Espenschied, Stefan Hofmann, Frank Schuler, Sandra und Jochen Wirth haben ihr Tagwerk in Laufzeiten zwischen 1Stunde 38 min und 2 Stunden 25min erledigt. Vor zwei Jahren waren die meisten noch langsamer. Ob die schnelleren Zeiten aber auf gutem Training oder nur auf dem Wunsch nach der heißen Dusche beruhten, weiß keiner so recht. Als die Halbmarathonis schon unter der Dusche standen, war Anja Schneider, treu begleitet von Jan Waluga und Andreas Hatzenbühler, noch auf der doppelt so langen Marathonstrecke unterwegs. Drei Stunden und 58 Minuten haben die drei gebraucht, um die legendären 42,195km, bereichert um 500 Höhenmeter, hinter sich zu bringen.
In der folgenden Woche  waren übrigens alle wieder beim Lauftreff! Wer jetzt denkt, dass er am nächsten Weinstraßenmarathon teilnehmen möchte, hat zwei Jahre Zeit sich vorzubereiten und informiert sich am besten unter www.dierennschnecken.de über die Trainingsangebote.