Bericht Rennsteiglauf 2018

Rennschnecken beim Rennsteiglauf im thüringischen Oberhof

 

Am 25. Mai startete eine Gruppe der Rennschnecken gegen 8.30 Uhr gut gelaunt Richtung Thüringen. Für einige aus der Gruppe ging es damit bereits zum fünften Mal zum Rennsteiglauf. Der Rennsteiglauf ist mit insgesamt 15.000 Teilnehmer der größte Landschaftslauf Europas. Allein beim Halbmarathon, an dem die Rennschnecken dieses Mal teilnahmen, gehen fast 8.000 Läuferinnen und Läufer an den Start.

Den ersten Zwischenstopp legten wir pünktlich zur Mittagszeit in Eisenach am Burschenschaftsdenkmal ein. Dort verpflegten wir uns mit den mitgebrachten Köstlichkeiten, die auf der mitgebrachten Picknickdecke Platz fanden. Gut gestärkt besichtigten wir dann das Burschenschaftsdenkmal und erfuhren in einem etwa zehnminütigen Film wissenswertes über dessen Geschichte. Außerdem erklimmten wir das Denkmal auf seinen engen Treppen und genossen den wunderbaren Ausblick über Eisenach zur Wartburg und über den Thüringer Wald.

Danach verließen wir Eisenach in Richtung Oberhof, wo wir zunächst unsere Zimmer bezogen. Im Anschluss holten wir unsere Startunterlagen ab, um uns zum Tagesabschluss zur legendären Kloßparty in der Oberhofer Dreifelderhalle zu treffen.

Am Samstag ging es dann gegen 6.30 Uhr zum Start. Bei sommerlichen Temperaturen von 16 Grad fiel um 7.30 Uhr der erste Startschuss. Trotz des warmen Wetters und der anspruchsvollen Strecke, die überwiegend über den ausgeschilderten Rennsteig verläuft, kamen alle Rennschnecken gut im Ziel an und genossen die Atmosphäre im „Schönsten Ziel der Welt, in Schmiedefeld“.

Nach dem Lauf trafen wir uns alle in einer gemütlichen Sitzecke vor dem Hotel, um die Reste des Picknicks vom Vortag zu vernichten. Die eine oder andere mitgebrachten Flasche Wein fehlte dabei natürlich auch nicht. Am Abend ging es dann zur Läuferparty erneut in die Dreifelderhalle. Dort feierten wir ausgelassen unseren Erfolg bei guter Musik. Hierbei darf natürlich das Original-Rennsteiglied nicht fehlen. Den Refrain können auch die meisten nach kurzer Zeit mitsingen „Diesen Weg auf den Höhn bin ich oft gegangen, …….“

Und das ist nunmehr sicher auch das Ziel der Rennsteigläufer, die zum ersten Mal am Rennsteig dabei waren Das Rennsteigfieber hat auch sie gepackt – einige von Ihnen haben schon angekündigt, beim nächsten Mal wieder dabei zu sein, …… Alles richtig gemacht!

Zum Abschluss noch ein Hoch auf die Organisatoren des Rennsteiglaufs. Trotz der Masse an Teilnehmern eine rundum gelungene Veranstaltung!